Garten-Ratgeber

Sind Terracottagefäße frostfest?

Garten-Ratgeber: Sind Terracottagefäße frostfest?

Absolut frostfeste Pflanzgefäße aus Terracotta oder Steingut kann es nicht geben, da gefrierendes Wasser sich ausdehnt und somit jeden Topf sprengt. Keramischer Werkstoff ist porös und nimmt Wasser auf. Friert dieses Wasser dehnt es sich aus und sprengt das Material. Je höher die Wasseraufnahmefähigkeit, desto größer die Frostempfindlichkeit.

Was ist also zu tun?

  • Töpfe, die im Winter draußen bleiben, müssen eine Abflussöffnung haben.
  • Diese Öffnung ist mit einer Drainageschicht aus Tonscherben und Blähton vor Verstopfung zu schützen.
  • Bei Töpfen, die einen überdachten Standort haben, ist die Wassermenge so zu dosieren, wie es die Pflanzen benötigen.
  • Zur Sicherstellung, dass überschüssiges Wasser abfließt, müssen die Töpfe höher gestellt werden. D. h. legen Sie formschöne keramische Füße oder Holzleisten unter die Töpfe, um einen Abstand zwischen dem Topfboden und dem Untersetzer zu schaffen.
  • Im Untersetzer darf kein Wasser stehen.
  • Es empfiehlt sich ein "Einpacken" der Pflanztöpfe mit Noppenfolie oder Schilfrohrmatte.