Grünpflanzen

Grünpflanzen

Grünpflanzen

Die Suche nach formfreudigen Accessoires zur Umgestaltung oder Verfeinerung der Wohnungseinrichtung beginnt meistens in Einrichtungsgeschäften. Alternativ könnte sie in Fachgärtnereien enden, hier lässt sich eine Vielfalt bizarrer Wuchsformen entdecken. Einige davon können es mit der Ästhetik einer Skulptur aufnehmen.

Exotisches Ambiente - Anthurien

Tropische Pflanzen, wie die Anthurien, ziehen mit ihren Blattformen die Blicke auf sich. Aus ihren kompakten Wuchsformen ragen farbige blütenähnliche Hochblätter hervor und bilden interessante Anziehungspunkte für das Auge. Je nach Blickwinkel können die Hochblätter mannigfach in Erscheinung treten. Reihungen wirken auch hier besonders attraktiv. Ihre Farbvielfalt reicht vom satten Rot über gesprenkelte Blätter bis hin zum reinen weiß.

Eine runde Sache - Formschnitte am Ficus

Die Feigenbäume (Ficus) gehören zu den robusten Zimmerpflanzen, deren Vielfalt in Gestalt und Wuchs überrascht. Die bei uns beliebten Arten stammen aus Asien und Afrika. Sie lassen sich gut durch regelmäßigen Schnitt in "Form" bringen. Attraktiv wirken beispielsweise "Ficus binnendijkii" mit ihren filigranen Blättern, wenn sie als Hochstämme kugelig geschnitten sind. In Reihe gepflanzt bilden sie eine kontrastreiche Linie.

Klassische Eleganz - Palmen und Philodendron

Die Kentia und die Dattelpalme kommen aus südlichen Gefilden und bilden mit ihrem ausladenden Wuchs ein edles, raumgreifendes Bild und bevorzugen helle Standorte. Philodendronarten fühlen sich an schattigen Orten heimisch. Die enorme Formenvielfalt reicht von langen, großblättrigen Blättern bis zu kleinblättrigen, stark gekerbten Arten. Diese traditionsreiche Pflanze findet im Zuge des Retro-Trends viele neue Liebhaber.

Reduzierte Ästhetik - Sanseverien und Co.

Der Bogenhanf ist schon seit den 30er Jahren als attraktive Zimmerpflanze ein Begriff. Seine geringen Ansprüche zeichnen diese aus Südafrika stammende Pflanze aus. Die lanzettenförmigen, geraden oder in sich gedrehten Blätter geben ihm das bizarre Erscheinungsbild. Durch die reduzierte und aufrechte Wuchsform findet diese schon fast vergessene Zimmerpflanze in der modernen Architektur eine Wiedergeburt.

Garten-Ratgeber